Mit unseren Angeboten der gesellschaftspolitischen Bildung wollen wir einen Beitrag dazu leisten, Ängste zu überwinden und Mut zu fördern. Wir wollen Offenheit und Neugier wecken und die Analyse- und Kritikfähigkeit schärfen. Und das nicht abstrakt, sondern an konkreten gesellschaftlichen Themen. Nicht allein, sondern gemeinsam in der Gruppe. Nicht nur im Seminarraum, sondern auch online oder draußen unterwegs.

Nach mehr als zwei Jahren Projektlaufzeit möchte das Team der arbeitsrechtlichen Anlauf- und Beratungsstelle Faire Mobilität in Thüringen die Gelegenheit nutzen, aktuelle Entwicklungen und Beobachtungen für EU-Migrant*innen auf dem Thüringer Arbeitsmarkt in den Fokus zu rücken und zu diskutieren: seit der Pandemie beobachten wir eine Erhöhung des Drucks auf Beschäftigte, kaum eine Nachrichtensendung kam zwischenzeitlich ohne Beispiele von Arbeitsausbeutung aus und immer mehr Fälle von Diskriminierung werden an uns herangetragen.

Da in Betrieben in Thüringen Menschen mit unterschiedlichen kulturellen und sozialen Prägungen zusammenarbeiten, erfordert der Arbeitsalltag einen bewussten Umgang mit kultureller Vielfalt. Die Vielfalt drückt sich auf diversen Ebenen aus, wird jedoch in der Kommunikation besonders deutlich. So treffen täglich Berufstätige mit einer Vielfalt an Kommunikationsstilen und Erwartungshaltungen aufeinander. Infolgedessen sind Missverständnisse möglich. Doch kann diese Vielfalt genauso gut positive Herausforderung und Chance zu einer guten Zusammenarbeit sein, die von Perspektivenvielfalt und kommunikativer Sensibilität geprägt ist. Dieses Seminar sensibilisiert für das Thema der interkulturellen Kommunikation in der Arbeitswelt und möchte die Entwicklung kommunikativer Handlungsimpulse für eine Zusammenarbeit vielfältiger Menschen auf Augenhöhe anregen.

Zielgruppe: Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund mit und ohne Arbeitserfahrung

Zeitumfang: 3 Stunden

Format: Online-Workshop über BigBlueButton, alternativ in Präsenz


Qualifizierungsreihe für Frauen* im Rahmen des DaMigra-Projektes "Mut-Macherinnen*" mit dem Ziel, geflüchtete Frauen* und Migrantinnen* zu professionaliseren

Inhalte: Arbeitsmarktzugang, Arbeitsrecht, Beschäftigungsverhältnisse, Interessenvertretung

Sprachmittlung auf Farsi

In Kooperation mit dem Projekt BLEIBdran des Flüchtlingsrates Thüringen e.V.

Gemeinsam mit dem IG BAU Seniorenarbeitskreis des Bezirksverbandes Erfurt haben wir eine digitale Informationsbörse zum Thema Grundrente veranstaltet. Hier findet Ihr die Präsentation von  Martin Winkelbach vom Referat Leistungskoordination Versicherung und Rente bei der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland sowie weitere Informationen